Archiv für den Monat: Mai 2014

Steam In-Home-Streaming erschienen

Viele Gamer wünschen sich gegen echte Gegner, statt gegen den Computer spielen zu können. Doch bisher fehlte die Möglichkeit dafür, einfach und bequem vom Sofa aus gegen andere PC-Spieler anzutreten, ohne den PC dafür ins Wohnzimmer zu stellen.

Die neue Technik von Valves In-Home-Streaming ermöglicht es dem User, per Netz sein Spiel auf anderes Endgerät zu übertragen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich dabei um Tablet, ein Notebook oder den HTPC am TV-Gerät handelt. Das Game Streaming ist jetzt möglich, obgleich es noch die eine oder andere Kleinigkeit zum Verbessern gibt. Jedoch ist das Steam In-Home-Streaming für praktisch jedermann erhältlich und eröffnet dadurch eine neue Spieler-Welt, die bisher nur ausgewählten Beta-Testern zugänglich war.
Weiterlesen

Xbox One – schlechtere Auflösung ein Nachteil?

Die Xbox One liegt derzeit mit den Verkaufszahlen deutlich hinter der PS4. Während mehr als sieben Millionen Exemplare der Sony Konsole über den Ladentisch wanderten, kommt Microsoft nur auf fünf Millionen verkaufte Geräte.

Xbox One: günstiger ohne Kinect

Xbox One: günstiger ohne Kinect

Die Ursachen sind vielfältig: die schlechte PR vor Veröffentlichung, der höhere Preis oder die schlechte Auflösung bei einigen Spielen. Doch ist die niedrigere Auflösung tatsächlich ein spielerischer Nachteil?

Der technische Vergleich zwischen den beiden Geräten erklärt zunächst die unterschiedliche Leistungsfähigkeit bei der Spieledarstellung. Die Grafikkarte in der Xbox One ist mit 1.310 Gflops schwächer als die GPU der PS4, die immerhin 1.843 Gflops erreicht. Auch ist der Verwendete Arbeitsspeicher GDDR 5 der Playstation 4 wesentlich schneller als der DDR3 Speicher in der Xbox One. Diese unterschiedlichen Voraussetzungen haben bereits bei den ersten veröffentlichten Spielen zu sichtbaren Grafikunterschieden geführt. Weiterlesen